Wir haben verlernt gewinnen zu wollen

Im offiziellen Magazin des Markenverbandes der Markenartikel vom Juli 2021 erschienen verschiedene Betrachtungen zum Thema der Trägheit in deutschen Entscheidungskulturen. Unternehmer und Marktforscher beschäftigten sich mit dem Phänomen, warum alles in Deutschland so lange dauert und warum Organisationen keinen Mut zu mutigen Entscheidungen aufbringen.

„Mut zur Freiheit“

Dieser heute bereits wieder unerhört klingende Satz stammt aus den frühen 50er Jahren des letzten Jahrhunderts – von dem damaligen Oberstudiendirektor Würtemberg des Düsseldorfer Humboldt-Gymnasiums.

Was ist, wenn Wolfgang Reitzle recht hat?

In seinem Interview in der Welt am Sonntag vom vorletzten Sonntag spricht er von den „verlorenen 16 Jahren“. Er beklagt, dass alles in Deutschland zu kompliziert ist und zu lange dauert. Der Verwaltung attestiert man „archaische“ Zustände, so der wissenschaftliche Beirat des Wirtschaftsministeriums.